Radiofeature „Lohn gegen Hausarbeit – Eine Erinnerung an die Zukunft“

21. Februar 2021 by hausfriedensbruch

„Lohn für Hausarbeit“ forderte in den 1970er Jahren eine internationale Kampagne der Frauenbewegung mit dem Ziel, unentlohnte Hausarbeit als Arbeit sichtbar zu machen und in ein Kampffeld zu verwandeln. Sie verknüpfte materialistische Kapitalismuskritik und die feministische Zurückweisung von Diskriminierung und einseitiger Zuweisung von Hausarbeit an Frauen.
Heute sind Haus- und Sorgearbeit nicht weniger geworden, aber der Kampf gegen sie scheint vergessen. Trotz der Veränderungen der Reproduktionssphäre in den letzten 50 Jahren sind zentrale Fragen der Kampagne noch aktuell: Warum muss Feminismus antikapitalistisch sein? Warum gehört zum Antikapitalismus der Blick auf die Reproduktionsarbeit? Wie lässt sich Hausarbeit verweigern und vergesellschaften?
So schwankt etwa die Debatte um Care-Arbeit zwischen Reformforderungen und Gesellschaftskritik hin und her. Ein aktualisierender Rückblick auf die Analysen der Lohn-für-Hausarbeit-Kampagne soll helfen, ihr einen Impuls in Richtung Gesellschaftskritik zu geben – und politische Perspektiven jenseits der bloßen gleichen Verteilung von Care-Arbeit zwischen den Geschlechtern eröffnen.

Das Feature versammelt ein Gespräch innerhalb der Gruppe Hausfriedensbruch, ein Interview mit der Autorin und Care-Aktivistin Gabriele Winker, Zitate aus zentralen Texten der Bewegung und aus der schönen Literatur sowie Musik zum Thema Hausarbeit.

Das Feature ist im Audioportal Freier Radios zugänglich: Feature Lohn gegen Hausarbeit – eine Erinnerung an die Zukunft.

 

 

Sendetermine: Montag, 08.03.2021, zwischen 10 und 23 Uhr als Teil der Sendung M8 im Freien Sender Kombinat Hamburg (FSK) und nocheinmal Dienstag, 09.03.2021, 10 Uhr auf FSK.

FSK: Im Hamburger Radio auf der Frequenz 93,0 MHz oder als Livestream unter https://www.fsk-hh.org/livestream

Material zum Feature findet ihr hier.